Kategorien
  • Samsung Gear VR (SM-R322)
  • Samsung Gear VR (SM-R322)
  • Samsung Gear VR (SM-R322)
  • Samsung Gear VR (SM-R322)
  • Samsung Gear VR (SM-R322)
Samsung Gear VR (SM-R322)

Samsung Gear VR (SM-R322) Test

(377 Kundenbewertungen - Eigene Bewertung abgeben)
45 %
20 %
13 %
8 %
14 %
alle Meinungen anzeigen
6 Tests
70 / 100
befried.
Samsung Gear VR (SM-R322) Testnote
3,7
Rezension schreiben
ab: 19,99 €
bis 28,99 €
6 Testberichte
377 Rezensionen
2 Angebote

beliebte Angebote

alle anzeigen

19,99 € Versand: 4,99 €  
Anschlussart kabelgebunden
Displaytyp Smartphone
Gewicht 318 g
Komfortfunktionen Fokus verstellbar, Kopfband verstellbar, Polsterung, Polsterung austauschbar, Pupillenabstand verstellbar, Smartphone-Halterung verstellbar
Lieferumfang Bedienungsanleitung, Kopfband
Material Kunststoff
Produkttyp VR-Brille
Pupillenabstand 55-71 mm
Sichtfeld 96 °
Steuerungseigenschaft Lautstärke
Hersteller Samsung
GTIN / EAN 08806088157931
Produktname Samsung Gear VR (SM-R322)
Bewertung 70 von 100 Punkte
Testberichte 6
mehr anzeigen mehr anzeigen mehr anzeigen
Preisalarm aktivieren
Zu den Testberichten Tests Zu den Preisen Preise Zu den Meinungen Meinungen Zum Datenblatt Datenblatt

Samsung Gear VR (SM-R322) Test aus Verbrauchermagazinen

Sortierung:
sehr gut
 
(0)
gut
 
(1)
befriedigend
 
(1)
ausreichend
 
(0)
mangelhaft
 
(0)
keine Note
 
(4)
  • toller Erlebnis
  • Bedienmenü
  • einfache Installation
  • einstellbare Bilschirmstärke
  • mit Gamepad spielbar
  • Galaxy S6 oder S7 zwingend notwendig
  • im Raum ohne Controller keine freie Fortbewegung
  • mäßiger Tragekomfort
  • Hitzeentwicklung unter der Brille
80%

4 von 5 Sterne

- zum Vergleich

connect

„Die Gear VR erfordert ein kompatibles Smartphone wie das Note 4 oder die Galaxy-S7-Modelle. Wir nutzten im Test ein S7, das in der Gear VR auch gut aufgehoben ist, denn man kann es in eine dafür vorgesehene Halterung mit Mini-USB-Port klemmen, wo es sicher sitzt. Der einfache Klappmechanismus mit Gummiband bei der Daydream View wirkt dagegen fast schon primitiv, hier macht man sich mitunter Sorgen, ob das teure Smartphone nicht doch aus der Halterung fallen kann. Die Brille sitzt angenehm, durch die weiche Polsterung kann man die Gear VR auch längere Zeit bequem tragen; für Brillenträger ist sie jedoch nicht geeignet. Die Steuerung funktioniert über Augen- bzw. Kopfbewegungen, ein Touchpad und einen Knopf am Headset. Zum Spielen sollte man sich allerdings ein Gamepad kaufen. Die Bildschärfe kann angepasst werden, variiert jedoch von Inhalt zu Inhalt stark. Das liegt oft an der Qualität der vorinstallierten 3-D-Bilder und -Videos; die Gear-VR-Oberfläche erscheint dagegen klar. Das leichte Bildschirmflimmern kann man aber nicht ignorieren. Und die Pixel vor der Nase sieht man auch bei der Quad-HD-Auflösung des Galaxy S7.“

  • einfache Handhabung
  • Bildschirmschärfe einstellbar
  • stabile Smartphone-Halterung mit Mini-USB-Port
  • mit Gamepad spielbar
  • hoher Tragekomfort
  • passendes Hardware-Zubehör für 360-Grad-Videos
  • nicht für Brillenträger geeignet
  • leichtes Bildschirmflimmern
mehr anzeigen mehr anzeigen mehr anzeigen
60%

3,39 - befriedigend »Testsieger" , "Preis-Leistungs-Sieger«

- Platz: 1 von 3

Computer Bild

„Die Gear VR punktet schon mal mit dem Oculus-Bedienmenü. Zudem ist die Installation unkompliziert, die Bedienung klappt präzise, die App-Vielfalt wächst. Der Tragekomfort könnte aber besser sein, zumal es auf Dauer unter der Brille unangenehm heiß wird. Ins Gestell passen aber nur Smartphones von Samsungs aktueller S6- und S7-Reihe.“

/

ohne Note

smartdroid.de

„Gear VR ist vielmals geiler als der günstige Cardboard-Einstieg von Google, dafür braucht man aber auch zwingend ein Galaxy S6 und eben die Brille. Zum Zeitpunkt des Artikels investiert man dafür locker 500 Euro. Dafür bekommt man aber auch eine echt geile Erfahrung. Für den aktuellen Stand der Technik ist Gear VR absolut beeindruckend und eines der coolsten halbwegs bezahlbaren Gadgets am Markt.

Leider fehlt hier noch der Faktor, dass man sich in einem Raum frei fortbewegen kann. Das geht zwar in Spielen, muss aber mit einem Controller gesteuert werden. Bei einer HTC Vive kann man sich mit dem eigenen Körper in der virtuellen Welt fortbewegen, bei der Gear VR beschränken sich unsere ?übertragbaren? Bewegungen noch auf den Kopf.

Jetzt komme ich aber mal zum Punkt. Wer ein Galaxy S6-Smartphone besitzt, sollte bei der Überlegung in eine Gear VR zu investieren nicht mehr zögern. Der Shice ist heiß, das kann ich euch versprechen. Umso mehr freue ich mich aber auf die nächsthöhere Stufe, die besser als Oculus Rift, HTC Vive und PlayStation VR bekannt ist.“

/

ohne Note

- zum Vergleich

inside-handy.de

„Google steigt mit der Daydream View bei knapp 70 Euro in den Markt ein und bietet somit das kostengünstigere Angebot gegenüber dem Start-Angebot von Samsung. Doch der Vergleich hinkt gewaltig. Die Gear VR wird zur Zeit für knapp 60 Euro angeboten und befindet sich schon in Massen auf dem Markt, da Samsung die VR-Brille als kostenlose Dreingabe zum Spitzenmodell Galaxy S7 und Galaxy S7 edge angeboten hat. Hier nehmen sich die beiden Kontrahenten also nicht viel. Für die ausgerufenen Preise sind beide Headsets ihr Geld wert und sorgen für Spaß und einen funktionellen Mehrwert gegenüber dem Smartphone, das sich sowieso im Besitz des Kunden befindet. Doch hier gibt es den Haken: Die VR-Brillen sind auf die eigenen Smartphones ausgelegt, die sich dabei alle im gehobenen Preisbereich befinden. Das macht die Anschaffung der Brille nur dann interessant, wenn das passende Smartphone schon gekauft wurde oder sowieso angeschafft werden soll.

Bei der Bewertung der beiden Brillen kann die Daydream View von Google mit einer tollen Optik und Haptik punkten, schmiert jedoch gegen die Gear VR bei den Inhalten und der Passgenauigkeit ab. Die Steuerungswertung geht dann wieder nach Mountain View. Die Fernbedienung bringt hier den Suchmaschinenspezialisten nach vorne, auch wenn es ab und an an der Präzision hapert.

Alles in allem bieten beide VR-Brillen Vor- und Nachteile. Die Daydream View ist damit eher für den Gelegenheitsspieler zu empfehlen, der beim Zocken auch noch etwas für das Style-Potential tun möchte, während die Gear VR eher für den erfahrenen Gamer interessant ist und vor allem in Sachen Inhalten echten Mehrwert bietet.“

/

ohne Note

curved.de

„Die Gear VR ist und bleibt eine Top-VR-Brille für Smartphones. Auch wenn sie auf das Samsung-Universum beschränkt bleibt. Der Controller ist, wie schon bei Googles Daydream View, ein echter Mehrwert und macht die Ausflüge in virtuelle Welten zum echten Abenteuer. Auch preislich überzeugt Samsung. Im Bundle mit der Brille zahlt Ihr rund 130 Euro, für den Controller einzel gerade einmal 40 Euro. Das kann man mal machen.“

/

ohne Note

CT Magazin

„Die Virtual-Reality-Brille GearVR funktioniert ausschließlich mit Samsung-Top-Smartphones. Version 5 unterstützt das Galaxy S8 und S8+ und ist über den mitgelieferten MicroUSB-Adapter abwärtskompatibel zu Note 5, S7, S7 Edge, S6, S6 Edge und S6 Edge+. Die wichtigste Neuerung stellt der mitgelieferte Controller dar: Bisher konnte man die GearVR-Apps nur mit dem in der Brille eingebauten Touchpad oder einem Bluetooth-Gamepad steuern. Auch der Hand-Controller kommuniziert über Bluetooth mit dem Smartphone; er überträgt nicht nur Tastendrücke, sondern auch Handbewegungen auf zweidimensionaler Achse. Die Position im Raum erfasst er jedoch nicht. Schon jetzt unterstützen bereits mehr als 40 Apps den neuen Controller. Laut Samsung soll die von uns getestete GearVR mit 101 Grad ein etwas größeres Sichtfeld bieten als die Vorgänger. Im Test fiel uns tatsächlich eine leichte Verbesserung auf. Sehr wichtig ist der unscheinbare Schieber mit A- und B-Stellung: Wenn dieser nicht korrekt fürs eingelegte Smartphone eingestellt ist, sieht das Bild verzerrt aus. Durch das geschmeidige Headtracking bietet das GearVR-System deutlich mehr Mittendrin-Gefühl als konventionelle VR-Halterungen à la Cardboard. Google Daydream kann mithalten, wird bislang aber nur von sehr wenigen Apps unterstützt.“

Fragen zu Samsung Gear VR (SM-R322)

Um eine Frage stellen zu können, musst du dich zunächst einloggen.

Die neuesten Fragen in der Kategorie VR Brillen:

377 Meinungen zu Samsung Gear VR (SM-R322)

5 Sterne
 
(168)
4 Sterne
 
(75)
3 Sterne
 
(48)
2 Sterne
 
(32)
1 Stern
 
(54)
3,7
377 Meinungen davon 377 Rezensionen von Amazon Stand: 09.01.2019

Zurzeit liegen uns zu diesem Produkt noch keine ausführlichen Nutzerbewertungen vor. Verfassen Sie die erste ausführliche Rezension!

Gear VR (SM-R322) Produktinformationen

Allgemeine Daten

Anschlussart

kabelgebunden

Displaytyp

Smartphone

Gewicht

318 g

Komfortfunktionen

Fokus verstellbar, Kopfband verstellbar, Polsterung, Polsterung austauschbar, Pupillenabstand verstellbar, Smartphone-Halterung verstellbar

Lieferumfang

Bedienungsanleitung, Kopfband

Material

Kunststoff

Produkttyp

VR-Brille

Pupillenabstand

55-71 mm

Sichtfeld

96 °

Steuerungseigenschaft

Lautstärke

Verwendungszweck

Smartphone

geeignet für Hersteller

Samsung

integrierte Geräte

Sensoren

kompatible Smartphones

Galaxy S6, Galaxy S6 Edge, Galaxy S6 Edge+, Galaxy S7, Galaxy S7 Edge

unterstützte Displaygrößen

5,1 Zoll, 5,7

weitere Funktionen

Beschleunigungssensor, Gyroskop, Head-Tracking, Magnetsensor

mehr anzeigen
Preisalarm

Wir informieren Dich einmalig sobald dein Wunschpreis für das Produkt Samsung Gear VR (SM-R322) erreicht ist.

 

Aktuell günstigster Preis: 19,99 €

Dein Wunschpreis

Deine eMail-Adresse